DictaNet-Workflow

Dragon für DictaNet

ra-dictanet 7 kann zusätzlich mit dem Spracherkennungssystem auf Basis Dragon NaturallySpeaking Legal Edition Version 11.5 für Diktanten- und optional für Schreibarbeitsplätze ausgestattet werden.

Der zusätzliche Einsatz der Spracherkennungssoftware bedeutet eine zusätzliche Produktivitätserhöhung bei der Schriftsatzerstellung. Der Nutzen der Spracherkennung für die Kanzlei kann nur in einem Beratungsgespräch, gegebenenfalls verbunden mit einer Testphase, beurteilt werden.

Nach unserer Erfahrung ist der Anwender (Diktant) der entscheidende Faktor für Erfolg oder Misserfolg bei der Spracherkennung. Der Diktant muss die Vorteile der Arbeitsweise mit Spracherkennung für sich erkannt haben und deshalb nutzbringend mit dem System arbeiten wollen. Dafür muss er auch bereit sein, sich eine gewisse Disziplin beim Diktieren aufzuerlegen.

Wichtig ist eine akzentuierte, klare und flüssige Sprechweise. Unter dieser Voraussetzung ist die erfolgreiche und sich ständig verbessernde Anwendung vorprogrammiert. Besonders bei längeren komplizierten Schriftsätzen ist die Möglichkeit, das bisher Diktierte sofort am Bildschirm zu sehen, von großem Vorteil.

Es ist problemlos möglich, in einer Kanzlei Diktantenplätze mit und ohne Spracherkennung zu kombinieren. Portable Diktiergeräte sind für Spracherkennung nur bedingt geeignet. Als besonders geeignet haben sich Headsets erwiesen, weil hier immer ein gleicher Abstand des Mikrofons vom Mund gegeben ist. Für die Spracherkennung werden moderne, leistungsfähige Rechner benötigt. Mindestanforderung nach unserer Erfahrung: 2GB Hauptspeicher, Doppelkernprozessor. Generell gilt die Regel: Spracherkennung funktioniert umso besser, je leistungsfähiger die Rechner sind.

Dragon für DictaNet Workflow Recorder Lizenzpreis für einen Diktantenarbeitsplatz: 750 € zuzügl. MwSt.

Dragon für DictaNet Workflow Player Lizenzpreis für einen Diktantenarbeitsplatz: 250 € zuzügl. MwSt.

Wir sind DictaNet Vertragshändler